Medienscouts in Zukunft auch an der Maria-Montessori-Gesamtschule!

Medien sind allgegenwärtig, Kinder und Jugendliche wachsen ganz selbstverständlich mit ihnen auf. Um nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken medialer Angebote zu erkennen und Medien selbstbestimmt, kritisch und kreativ nutzen zu können, werden in dem Projekt „Medienscouts NRW“ Schülerinnen und Schüler zu Medienscouts (engl. to scout – erkunden, aufklären) ausgebildet. Im Sinne der „Peer-Education“ informieren die Medienscouts ihre etwa gleichaltrigen Mitschülerinnen und Mitschüler, klären sie über Gefahren der Mediennutzung auf und helfen bei Problemen.

Den folgenden Bericht vom ersten Ausbildungstag hat die Teilnehmerin Nada verfasst:

„Am Mittwoch, den 31. Mai 2017, wurden erstmals vier Schüler stellvertretend für die Maria-Montessori-Gesamtschule als Medienscouts ausgebildet. An diesem Tag sind die Schüler aus dem 7. Jahrgang, zu denen Ayyoub, Miko, Max und Nada gehören, zusammen mit unserer Lehrern Frau Malinowski und Herrn Starick um 8 Uhr zum Düsseldorfer Weiterbildungszentrum gefahren, um dort ausgebildet zu werden. Die Ausbildung dauert insgesamt 5 Tage. An diesem ersten Tag haben wir uns zuerst kennengelernt, da dort auch viele andere Schüler ausgebildet werden. Anschließend wurde uns erklärt, was ein Medienscout ist, was er macht und warum diese Aufgabe so wichtig ist. Hierzu haben wir auch einen Film geguckt. Nach dieser ersten Informationseinheit haben wir uns Fallbeispiele angeschaut. In diesen wurden Gefahren des Internets dargestellt. Danach wurden wir in gemischte Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen sollten sich dann ein Thema aussuchen, z. B. Passwort und Sicherheit, Datenschutz, Youtube usw. Zu diesem Thema bereiteten wir eine Präsentation vor, die am Ende des Tages vorgestellt wurde. Wir fanden den Tag sehr interessant und freuen uns auf die nächste Veranstaltung am 11.07.2017.“